NEUIGKEITEN 

Junge Liberale Leipzig üben harsche Kritik an Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau

Die Jungen Liberalen Leipzig (JuLis) kritisieren die Stadtverwaltung Leipzig für die nicht ordnungsgemäße Prüfung der Baugenehmigung für das Astoria-Hotel.  Dazu die Kreisvorsitzende Luise Schulze: „Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Bautzen ist nachvollziehbar und richtig. Die eigentlich Schuldige ist hier die Stadtverwaltung. Dass die Baubehörde nicht einmal nach dem Widerspruch eines Rechtsanwalts…

Junge Liberale Leipzig setzen Zeichen für Gleichstellung/für Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Die Jungen Liberalen Leipzig (JuLis) wollen am 14.02.2020 um 15 Uhr im Rahmen der weltweiten Kampagne “One Billion Rising” auf dem Willy-Brandt-Platz in Leipzig ein Zeichen für das Ende von Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen setzen. Unterstrichen soll die weltweite Forderung nach Gleichberechtigung nicht nur durch Redebeiträge, sondern auch durch…

Die Jungen Liberalen Leipzig setzen sich für die Einrichtung von Ampeln und akustischen Warnsignalen an allen Gefahrenstellen in der Stadt Leipzig ein

An einer der am frequentiertesten Haltestellen der Stadt Leipzig, der Zentralhaltestelle vor dem Hauptbahnhof, fällt auf, dass an jedem Gleisübergang Ampeln und akustische Warnsignale fehlen. Gerade in Zeiten, in denen richtigerweise verstärkt auf den behindertengerechten Ausbau von öffentlichen Einrichtungen geachtet wird, ist dieser Umstand nicht nachvollziehbar. Für behinderte Menschen, die…

Personelle Neuaufstellung der Jungen Liberalen Leipzig – Luise Schulze ist neue Vorsitzende

Die Jungen Liberalen (JuLis) Leipzig haben einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem gestrigen Herbstkreiskongress ist als neue Vorsitzende Luise Schulze (23) gewählt worden.  Leonard Kühlewind und Friedrich Roderfeld kommen als neue Stellvertreter dazu, Max Winkler konnte im Amt bestätigt werden. Julian Schrader übernimmt ab sofort das Amt als Schatzmeister. Der…

Nächste Termine

4. März 2020
  • Kommunalpolitischer RPJ-Stammtisch: Katastrophenschutz in Leipzig

    4. März 2020  20:00 - 22:00
    Burgerheart Leipzig, Gottschedstraße 11, 04109 Leipzig, Deutschland

    Weitere Details anzeigen

7. März 2020
  • Landeskongress der JuliA Sachsen

    7. März 2020 - 8. März 2020  
    Kraftwerk e.V. Chemnitz, Kaßbergstraße 36, 09112 Chemnitz, Deutschland

    Weitere Details anzeigen

8. März 2020
  • Landeskongress der JuliA Sachsen

    7. März 2020 - 8. März 2020  
    Kraftwerk e.V. Chemnitz, Kaßbergstraße 36, 09112 Chemnitz, Deutschland

    Weitere Details anzeigen

1. April 2020
8. April 2020
22. April 2020
5. Mai 2020

 NEWSLETTER 

Bald wieder verfügbar.

 UNSERE THEMEN 

 UNSERE BESCHLÜSSE 

Eine bessere Plastikklärung braucht die Stadt

Mikroplastik, Kunststoffpartikel und -fasern mit einer Größe von weniger als 5 mm, werden zu einem immer größeren Problem, dass sich nicht nur durch die Weltmeere, sondern zunehmend auch durch unser Leitungswasser, bis hin zu unseren Lebensmitteln zieht. Um diesen Umstand nicht noch weiter zu verschlimmern möchten sich die Jungen Liberalen dafür einsetzten, die Wasseraufbereitung entsprechend auszurüsten. Mikroplastik soll während des Klärprozesses so gut wie möglich herausgefiltert werden um zu verhindern, dass es im weiteren Wasserkreislauf Einfluss auf die Umwelt hat. Zur Zeit werden verschiedene Filtertechniken untersucht, die in Zukunft mindestens 98% des Mikroplastik aus dem Wasser filtern können sollen. Das BMBF fördert hierbei verschiedene Projekten, etwa OEMP (verschiedene Filtrationsmöglichkeiten), EmiStop und REPLAWA (Optimierung des Plastikrückhalts in Kläranlagen) sowie PLASTRAT (MP-Rückhalt aus urbanen Systemen), an denen man sich für die Umsetzung und Ausrüstung der Klärwerke orientieren kann.   Im folgenden noch der Antragstext im Wortlaut: Antragsteller: Julian Schrader Antragstext: Die Jungen Liberalen Leipzig fordern die Wasserwerke der Stadt Leipzig dazu auf, ihre 25 Kläranlagen mit Filtersystemen auszustatten, welche im Wasser vorkommende Mikroplastik (Kunststoffpartikel und -fasern mit einer Größe von weniger als 5 mm) zu mindestens 98% herausfiltern. Damit soll sichergestellt werden, dass ein höherer Anteil an Mikroplastikpartikeln als bisher aus dem Abwasser herausgefiltert wird. Im…