Digitalkompetenz über die Pandemie hinaus gewährleisten – „Digitalpädagogen“ in Sachsen einführen

Dass die Digitalisierung im Bildungswesen verschlafen wurde, ist spätestens während der Corona-Pandemie für alle sichtbar geworden und in erster Linie den Schülern auf die Füße gefallen. Da es so nicht weiter gehen kann, fordern die Jungen Liberalen Leipzig zukünftig Digitalpädagogen auszubilden, die an den Schulen gemeinsam mit Lehrern und Schülern die Digitalisierung vorantreiben und Lerninhalte sinnvoll digital aufbereiten und zur Verfügung stellen. Zudem können sie auch der Beratung und Weiterbildung dienen.

Beschlossen auf dem Kreiskongress am 11.07.2021

Im Folgenden der Antragstext im Wortlaut:

Antragsteller: Kreisvorstand

Antragstext:

die bereits bestehenden Module zum Kompetenzerwerb in der digitalen Bildung im Lehramtsstudium in Sachsen1 zu bündeln und zu einer vollwertigen Qualifikation als „Digitalpädagoge“ ausbauen. Diese medienpädagogische Ausbildung soll als Vollwertiger Masterstudiengang auch fächerübergreifend nach Vorbild des estnischen Studiengangs „Educational technology“2 oder eines ähnlichen Studienganges an der Universität des Saarlands3 erfolgen.

Digitalpädagogen sollen an den sächsischen Schulen Medieninhalte und IT-Kenntnisse vermitteln oder für die IT-Bildungsadministration und die Weiterentwicklung digitaler Lern- und Schulkonzepte eingesetzt werden. Der Freistaat muss dabei auf eine flächendeckende Verteilung der Digitalpädagoginnen und Digitalpädagogen achten. Die geschaffenen Studienmodule können zudem für Fort- und Weiterbildungen für Lehrerinnen und Lehrer, die bereits im Beruf sind, genutzt werden.

1 Sächsischer Landtag, 2020, Drks. Nr. 7/4366, Anhang 1
2 https://www.ht.ut.ee/en/admissions/educational-technology-ma
3 https://www.uni-saarland.de/studium/angebot/master/edutech.html

Einheitliche Datenblätter für Säuglings-, Sonden- und Spezialnahrung

Die Auflistung der Inhaltsstoffe betrifft nicht nur Säuglinge sondern auch Personen mit besonderen Anforderungen an ihre Nahrung, etwa aufgrund ihres Immunsystems.

Beschlossen auf dem Kreiskongress am 22.08.2020

Im Folgenden der Antragstext im Wortlaut:

Antragsteller: Rudi Ascherl

Antragstext:

Die Jungen Liberalen Leipzig fordern für alle verordnungsfähigen Säuglings-, Sonden- und Spezialnahrungen ein einheitliches Datenblatt mit Zusammensetzung, Makro- und Mikronährstoffgehältern der gebrauchsfertigen Nahrung. Für die ohnehin standardisierten Nahrungen, Pre-Nahrung und Folgemilch entfällt diese Pflicht.

Transfrauen im Sport

Beim Übergang sollten die Komplikationen mit der Außenwelt nach Möglichkeit gering gehalten werden oder der Person eine klare Vision vermittelt werden was er oder sie erwarten kann. Der Sportunterricht ist dabei besonders von den Veränderungen betroffen und wir hoffen den Prozess so erleichtern zu können.

Beschlossen auf dem Kreiskongress am 22.08.2020

Im Folgenden der Antragstext im Wortlaut:

Antragsteller: Max Winkler

Antragstext:

Je nach Alter der Person beim Geschlechtswandel bleiben irreversible Änderungen am eigenen Körper zurück.

Das Fach Sport darf die Versetzungsentscheidung nicht beeinflussen.
Solange die Umwandlung nicht abgeschlossen ist, kann das Umkleiden in einem separaten Bereich erfolgen.
Einen Wechsel der Umkleide muss mit allen Betroffenen besprochen werden und diese müssen alle zustimmen.
Die Bewertung im Sport muss im Zuge der Umwandlung durch den Sportlehrer entsprechend dem Fortschritt und dem damit einhergehenden Leistungsgewinn oder Verlust individuell Angepasst werden.

Kein Shadow Profiling

Im Zuge der Datenauskunft durch die DSGVO haben einige Nutzer zwar Daten zu ihrer Person bekommen, die jedoch nicht aus ihrem Profil stammten. Die Praxis das Daten von Dritten ohne deren Zustimmung verarbeitet werden ist zu beenden. Dies geschieht etwa wenn man Facebook erlaubt in mit seinem Telefon nach Kontakten zu suchen, dabei werden alle Einträge auf den FB Servern hinterlegt und mit dem eigenen Profil verknüpft. Es gehört aber zum guten Ton die betroffene Person zu Fragen ob man deren Nummer an dritte weitergeben darf. Diese Praxis sollte in den Strafenkatalog der DSGVO mit aufgenommen werden.

Beschlossen auf dem Kreiskongress am 22.08.2020

Im Folgenden der Antragstext im Wortlaut:

Antragsteller: Max Winkler

Antragstext:

Daten zur eigenen Person fallen unter das Persönlichkeitsrecht. Derzeit werden diese jedoch von Onlinediensten ohne deren Einverständnis verarbeitet (Facebook sucht anhand des Telefonbuchs nach Freunden). Dabei werden diese Daten oftmals gespeichert und sogenannte „Shadow-Profiles“ erstellt mit denen das Profil welches diese Daten zur Verfügung stellt verbunden und angereichert wird. Die DSGVO muss ermöglichen diese Daten abzufragen und darauf hin Klage einzureichen.

Eine Verarbeitung und Speicherung persönlicher Daten durch Dritte erfordert immer das Einverständnis der betreffenden Person(en). Bei Verletzung dieser Rechte fällt Schadensersatz in Höhe des 10-Fachen Marktwerts einer Feinunze Gold an.

Halt dich fit, bleib gesund

Es gibt öffentliche Sportstätten, jedoch sind diese nicht allzu weit verbreitet, bzw. auf einzelne Sportarten begrenzt (etwa Basketball). Die Errichtung von kleinen Turngerätschaften erlaubt die Durchführung einer Vielzahl an Übungen und folgt dem Tiny-Habits Prinzip das man nicht viel machen muss, nur immer wieder etwas, was am einfachsten ist, wenn die Umgebung nicht erst noch angepasst werden muss, sondern zu einem Set Liegestütze einlädt.

Beschlossen auf dem Kreiskongress am 22.08.2020

Im Folgenden der Antragstext im Wortlaut:

Antragsteller: Daniel Eich, Max Winkler

Antragstext:

Die Jungen Liberalen fordern die Errichtung weiterer Outdoor-Sportaktivitäten, insbesondere eines Trimm-dich-Pfades, der durch die Parkanlagen und Grünflächen der Stadt verlaufen soll. Dadurch werden Spaziergänge aufgelockert bzw. die Betätigung an der frischen Luft unterstützt werden und das derzeitige Sportangebot ergänzt werden.
Als mögliche Standorte sind das Rosental, der Clara-Park oder Lene-Voigt-Park geeignet.