Flughafen Leipzig/Halle in Genscher-Flughafen umbenennen!

Junge Liberale Leipzig und Halle fordern Umbenennung zum 90. Geburtstag
LEIPZIG/HALLE – In diesen Tagen jähren sich die erste Landung auf dem Flughafen Leipzig/Halle und der Geburtstag Hans-Dietrich Genschers zum 90. Mal. Die Jungen Liberalen Leipzig und Halle (JuLis) nehmen dies zum Anlass, die Umbenennung des Flughafens nach dem berühmten Politiker zu fordern.
„Genscher steht wie kein anderer für die Region und die deutsche Nachkriegsgeschichte,“ stellt Florian Endt, Vorsitzender der JuLis Halle fest. „Der namenlose Flughafen könnte endlich etwas lokale Einfärbung erhalten.“
„Geboren in Halle, studiert in Leipzig – Alle hier sind sehr stolz auf ihn,“ sagt Rudi Ascherl, Vorsitzender der JuLis Leipzig. „Er floh vor dem DDR-Terrorregime. Als Politiker hat er dann die BRD geprägt und schließlich die Wiedervereinigung maßgeblich mitgestaltet.“
Die JuLis Leipzig und Halle sind die örtlichen Kreisverbände der Jungen Liberalen. Sie gestalten liberale Politik in ihren Städten mit und haben insgesamt etwa 110 Mitglieder.

Kommentar verfassen