2 Jahre LEGIDA: Danke für Garnichts!

Junge Liberale wünschen sich für 2017 eine Renaissance vernunftgeleiteter Politik.

LEIPZIG – Auch nach 2 Jahren hallt er noch immer jeden Montag durch die Straßen Leipzigs: der nationalistische Ruf der LEGIDA-Bewegung gegen vermeintlich “linksgrünversiffte Eliten”, die verhasste “Lügenpresse” und ungeliebte Minderheiten.

Rudi Ascherl, Vorsitzender der Jungen Liberalen (JuLis) Leipzig hat davon die Nase voll. Nicht nur schade die rechtspopulistische Bewegung dem Ansehen von Stadt und Freistaat, sondern schaffe auch ein Klima der Angst und Intoleranz, in dem fremdenfeindlicher Hass und Gewalt gedeihen können. “Die LEGIDA-Mitläufer verschwenden jeden Montag die wertvolle Zeit der Polizisten, deren Wachsamkeit sie sich eigentlich so sehr wünschen. Zeit, die stattdessen in bedeutend wichtigere polizeiliche Aufgabenfelder, wie die Bekämpfung von realer Kriminalität fließen könnte!”

Zum 2. Geburtstag von LEGIDA stellt Ascherl klar: “Eine Bewegung, die von Überfremdung und Umvolkung schwadroniert, wieder nach “Blut und Boden”-Kriterien Rassepolitik betreiben und die Krisen nicht lösen will, sondern diese Krisen geradezu herbeisehnt – Eine solche Bewegung mag vielleicht eine völkische sein, aber sie ist unter keinen Umständen das Volk!”

Versuche politisch linksmotivierter Gewalt gegen LEGIDA-Demonstranten sind nach Ansicht der JuLis jedoch mit ebenso großer Vehemenz abzulehnen und rechtsstaatlich zu verurteilen. “Gerade in diesen politisch schwierigen Zeiten ist eine breite bürgerliche Mitte als Gegengewicht zu den erstarkenden extremen Rändern unerlässlich. Für 2018 wünschen wir uns, statt des dritten Geburtstags den ersten Todestag der LEGIDA-Bewegung begehen zu können, an deren Stelle eine Renaissance vernunftgeleiteter Politik tritt. Bis dahin werden wir uns auch 2017 erst einmal weiter für Toleranz, Weltoffenheit und den freiheitlichen politischen Diskurs starkmachen!””

Die JuLis Leipzig sind eine politische Jugendorganisation, die liberale Politik mitgestaltet. Ihre knapp 40 Leipziger Mitglieder setzen sich in der FDP und vielen anderen gesellschaftlichen Strukturen für freiheitliche Lösungsansätze aktueller und drängender Probleme ein.